Kostenlose Beratung

Wir beraten Sie auch gern telefonisch.

Tel.: 0800 9 147 147
(gebührenfrei)

Jetzt anrufen

Bis zu 80% sparen
100% kostenfrei

Erhalten Sie einen kostenfreien & unverbindlichen Vergleich:

1 Teilen Sie uns
Ihre Wünsche mit
2 Wir suchen den
passenden Anbieter
3 Sie erhalten kostenfrei
unsere Empfehlung
Wie viele Angestellte hat das Unternehmen?
Seit wann besteht das Unternehmen?
Besteht bereits eine Vorversicherung?
In welcher Region wohnen Sie?
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Eine passende gewerbliche Sachversicherung wird gesucht.

Jetzt kostenfreies Angebot

Warum benötigen wir Ihre Kontaktdaten?

Betriebshaftpflichtversicherung
  • Erfahren:
    Über 45.000 Kunden vergleichen regelmäßig mit uns.
  • Persönlich:
    Unsere Experten beraten Sie am Telefon.
Kundenbewertungen
4.4 / 5.0 Werner R.
Sehr gute Möglichkeit, eine passende Krankenvers ...
4.9 / 5.0 Anja Becker
Danke - super Service und das alles kostenlos ...
4.7 / 5.0 S. Schulz
Bin froh, hier eine Anfrage gestellt zu haben ...

Umgestürzte Bäume: Wer haftet für den Schaden?

Bei schweren Unwettern mit stürmischen Winden kommt es immer wieder dazu, dass vor allem große, alte Bäume umstürzen. Glücklicherweise werden dabei relativ selten Menschen verletzt, aber der entstehende Sachschaden kann dennoch beträchtlich sein. Wer kommt im Schadensfall für die Kosten auf? Und wer sorgt für die Beseitigung des umgestürzten Baumes? Ein kurzer Überblick über die verschiedenen Szenarien.

Die Stadt haftet nur im Ausnahmefall

Grundsätzlich gehören alle Bäume, die außerhalb privater Grundstücke stehen, der Stadt. Dennoch haftet diese nur dann, wenn sie nachweislich ihre Verkehrssicherungspflichten verletzt hat und deswegen eine Mitschuld an dem eingetretenen Schaden trägt. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein vom Umsturz bedrohter Baum gemeldet wird, die Behörden aber nicht schnell genug reagieren, sodass er tatsächlich fällt. Unwetter und Stürme gehören jedoch in aller Regel in die Kategorie der nicht vorhersehbaren Ereignisse – umso mehr, als dabei auch augenscheinlich gesunde Bäume plötzlich umgerissen werden können. Dies gilt für alle Schäden im öffentlichen Raum: Werden beispielsweise auf einem Friedhof durch umstürzende Bäume Grabstätten beschädigt, so muss der Besitzer in der Regel die Schäden selbst beseitigen.

Schadensregulierung bei Gebäude- und KFZ-Schäden

Wenn ein umstürzender Baum ein privates Gebäude beschädigt, dann fällt dies in den Bereich der Gebäudeversicherung des Geschädigten. Sollte jedoch ein Baum auf einem Privatgrundstück so umstürzen, dass er das Nachbarhaus beschädigt, dann ist außerdem zu klären, ob der Baum zu alt und/oder krank war und nur deshalb umgestürzt ist. Sollte sich herausstellen, dass ein gesunder Baum dem Wind standgehalten hätte, dann kann der Eigentümer für die Schäden beim Nachbarn haftbar gemacht werden.

Analog dazu gilt für beschädigte Fahrzeuge: Für die Kosten kommt jeweils die eigene KFZ Versicherung – konkret die Kaskoversicherung – auf. Allerdings könnte ein Grundstückseigentümer haftbar gemacht werden, wenn einer seiner Bäume ein fremdes Auto beschädigt und dies durch eine regelmäßige Kontrolle und rechtzeitige Beseitigung des zu alten Baumes hätte vermieden werden können.

Beseitigung umgestürzter Bäume

Wenn ein umgestürzter Baum im öffentlichen Raum liegt, dann beseitigt ihn die Stadt, selbst wenn er von einem Privatgrundstück gefallen sein sollte. Dafür werden jedoch öffentliche Bäume, die auf ein Privatgrundstück fallen, nicht von der Stadt entsorgt: Dies hat der Grundstückseigentümer selbst zu verantworten, inklusive der anfallenden Kosten.

Ausführliche Informationen zu verschiedenen Produkten aus der Sparte Sachversicherungen finden Sie auf unserem kostenfreien Portal: www.sachversicherung24.info


  • Kostenfrei: 0800 9 147 147
  • Jetzt bis 80% sparen
Jetzt vergleichen