Rechtsschutzversicherung Angebot

Bieten alle Versicherer Angebote zur Rechtsschutzversicherung an?

Nicht alle Versicherer unterbreiten spezielle Angebote zur Rechtsschutzversicherung, und nicht alle Angebote zur Rechtsschutzversicherung sind gleich günstig. Ein Vergleich zeigt die besten Rechtsschutzversicherungen, die im Verhältnis der angebotenen Inhalte und optimalen Rate die günstigste Lösung darstellen.

Die wichtigsten Angebote zur Rechtsschutzversicherung im Kurzüberblick:

Angebote zur Verkehrsrechtsschutzversicherung

Die Verkehrsrechtsschutzversicherung ist ein weit verbreitetes Feld und wichtig für alle Verkehrsteilnehmer. Unterschiedliche Anbieter fokussieren ihre Angebote auf Führer von Kraftfahrzeugen einerseits und Fahrradfahrer andererseits. Zu beachten ist, dass Verkehrsrechtsschutzversicherungen nicht grundsätzlich für alle Verkehrsteilnehmer gelten. Versicherer unterscheiden zwischen Kfz, Leichtkrafträdern und Fahrrädern. Schließen Sie Ihren Versicherungsschutz entsprechend Ihrer jeweiligen Bedürfnisse passend ab.

Beispiele für Angebote zur Verkehrsrechtsschutzversicherung von

  • AIG Europe: Die AIG Gruppe versichert international und national im Verkehrsrechtsschutz. Spezielle Angebote lassen sich hier passgenau finden.
  • AXA Versicherungen: AXA macht besonders im Bereich der privaten KFZ-Rechtsschutzversicherung spezielle Angebote. Lassen Sie sich zur optimalen Tariffindung beraten.
  • Allianz Verkehrsrechtsschutz: Besonders im Paket der Rechtsschutzversicherungen bietet die Allianz Versicherungsgruppe spezielle Angebote zur Verkehrsrechtsschutzversicherung.
  • Zurich Versicherungen: Für Privatkunden hat die Zurich Versicherungsgruppe Angebote zur Verkehrsrechtsschutzversicherung aufgestellt.
  • Automobilclubs: Zugeschnitten auf Kraftfahrzeugführer bieten in Zusammenarbeit mit Versicherern verschiedene Automobilclubs Vergünstigungen oder spezielle Angebote zur Verkehrsrechtsschutzversicherung an. Weisen Sie beim Online-Vergleich oder in der Beratung gezielt auf die Mitgliedschaft in einem Automobilclub hin, wenn dies auf Sie zutrifft.
  • Radfahrer-Verkehrsrechtsschutz: Spezielle für die Verkehrsrechtsschutzbedürfnisse von Radfahrern bieten Fahrradclubs Angebote zur Rechtsschutzversicherung. Daneben bietet beispielsweise die HUK für Fußgänger und Radfahrer spezielle Lösungen in der Verkehrsrechtsschutzversicherung an, daneben die u.a. auch die DEVK.

Das wichtigste Feld: Angebote zur privaten Rechtsschutzversicherung

Angebote zur privaten Rechtsschutzversicherung sind das wichtigste Feld der persönlichen Absicherung von Rechtsgütern. Alle großen Versicherer machen optimal anpassbare Angebote zur privaten Rechtsschutzversicherung.

Genauer lassen sich spezifizieren u.a.:

  • Mieter- und Vermieterrechtsschutz
  • privater Rechtsschutz für Eigentum
  • Berufsrechtsschutz
  • Familienrechtsschutz
  • Sozial- und Verwaltungsrechtsschutz
  • Disziplinar-Rechtsschutz
  • Beratungs- und Opfer-Rechtsschutz
  • Steuerrechtsschutz.

Essentiell: Angebote beruflicher Rechtsschutzversicherungen

Berufliche Rechtsschutzversicherungen sind je nach Berufsgruppe unterschiedliche aufgestellt. Die Angebote unterscheiden sich entsprechend. Von der Vermögens-, Berater- und Verwalter-Rechtsschutzversicherung sind die Risiken beruflicher Rechtsschutzansprüche sehr weitreichend abzusichern.

Beruflich sind regelmäßig hohe Vermögenswerte und grundlegende Rechtsgüter Risiken ausgesetzt, die aus Vertragsrecht und beruflicher Haftpflicht resultieren. Berufstätige spezieller Berufsgruppen sind bis in ihr privates Vermögen hinein Forderungsrisiken ausgesetzt. Angebote beruflicher Rechtsschutzversicherungen sollten sich orientieren an:

  • Berufsbild und Tätigkeitsfeld des Versicherungsnehmers
  • verwalteten und risikobehafteten Vermögenswerten und den daraus resultierenden nötigen Mindest- und Höchstdeckungssummen
  • der Anzahl der nötigen Mandate, für die die Rechtsschutzversicherung gelten soll (in Firmen z.B. mitversicherte Mitarbeiter, bei Sozietäten Partner oder Projektpartner im Freiberuf etc.).

Angebote zur Rechtsschutzversicherung – Lohnt der Online-Vergleich?

Der Online-Vergleich ist für die Identifizierung eines guten Angebots für die Rechtsschutzversicherung grundlegend. Die Antwort auf die Frage ist also uneingeschränkt: ja. Er ist nicht nur lohnenswert, um die jeweiligen Leistungen einzelner Anbieter zu vergleichen um herauszufinden, wer das passende Angebot für Ihre speziellen Bedürfnisse bereit hält. Der Online-Vergleich liefert auch einen guten und leicht verständlichen Überblick über Rahmendaten und Versicherungstarife.

Unterscheiden lässt sich im Online-Vergleich:

  • Art der Rechtsschutzversicherung
  • Höhe der Versicherungssumme
  • Gültigkeit der Rechtsschutzversicherung für bestimmte Personen und Personenkreise
  • Leistungen und Inhalt der Rechtsschutzversicherung

und natürlich

  • Vergleich der Tarife in den Angeboten zu den Rechtsschutzversicherungen.

Der Online-Vergleich lohnt. Vergleichsportale erheben für den Vergleich der Angebote zu Rechtsschutzversicherungen keine zusätzlichen Kosten. Anonymisiert werden Daten verarbeitet, die genau Ihre Bedürfnisse an eine Rechtsschutzversicherung wiedergeben. Die verarbeiteten Daten werden mit aktuellen Datenbanken unterschiedlichster Versicherungsangebote abgeglichen und übersichtlich aufbereitet präsentiert.  Wir bieten Ihnen eine Übersicht aus mehr als 470 unterschiedlichen Tarifen aller relevanten Versicherungsanbieter, neben den großen „Playern“ auch einschließlich Fachversicherer, die für die Absicherung spezieller Bedürfnisse passende Lösungen bereitstellen (z.B. für den Bereich des Spezial-Straf-Rechtsschutz, der als private oder auch als berufliche Rechtsschutzversicherung geltend gemacht werden kann).

Unterscheiden sich die Angebote zur Rechtsschutzversicherung zwischen den Versicherern?

Unterschiede im Angebot privater Rechtsschutzversicherungen

Private Rechtsschutzversicherungen machen ihre Angebote in einem breiten Fächer vom versicherten Rechtsfeld abhängig, von den versicherten Risikowerten und den Laufzeiten der jeweiligen Rechtsschutzversicherung.

Verschiedene Versicherer haben sich auf einzelne Rechtsschutzbereiche spezialisiert. Andere sind auf Grund ihrer Größe in der Lage, vergünstigte Tarife anzubieten. Daraus ergeben sich grundlegende Unterschiede im Angebot der jeweiligen Rechtsschutzversicherungen. Eine verlässliche Übersicht bieten Online-Vergleiche, die die Unterschiede in den Angeboten der Rechtsschutzversicherungen zusammenhängend darstellen. Aus dem Vergleich ergeben sich u.a.

  • Übersichten der verschiedenen Leistungen der Rechtsschutzversicherungen
  • Tabellen zu Tarifgestaltungen
  • Vertragsdaueranzeige und Vergünstigungen aus Laufzeitverlängerungen
  • Aufschlüsselungen nach persönlichen Lebenslagen
  • Unterscheidungen (und deren Aufschlüsselung nach Bedeutung) beruflicher und privater Versicherungsansprüche.

Unterschiede im Angebot beruflicher Rechtsschutzversicherungen

Die Unterschiede im Angebot beruflicher Rechtsschutzversicherungen sind erheblich. Das ergibt sich aus dem sehr differenzierten Versicherungsfeld und den dahinter abgebildeten Bedürfnissen der einzelnen Berufsgruppen.

Zunächst muss geklärt werden, welchem Zweck die berufliche Rechtsschutzversicherung dienen soll.

Unterschieden wird

  • nach Rechtsinhaltsversicherungen (Absicherung der beruflichen Inhalte gegen Rechtsansprüche Dritter, Wahrung der Ansprüche aus Vertragsleistungen etc.)
  • nach Vermögensschaden-Rechtsschutz (Absicherungen vornehmlich aus Forderungen gesetzlicher Haftpflichtansprüche an den Versicherungsnehmer)
  • nach der Gültigkeitsweite der Rechtsschutzversicherung für Kanzleien, Bürogemeinschaften, Unternehmensgruppen und Sozietäten oder für Selbstständige und deren Projektpartner etc.

Die beruflichen Rechtsschutzversicherungen unterscheiden sich in ihren Angeboten auch nach Haftpflicht-, Strafverfolgungsschutz- und Vermögensschutz-Inhalten. Der Vergleich anhand der jeweils nötigen Ansprüche an die Rechtsschutzversicherung stellt sicher, dass das richtige Angebot erstellt wird. Im Zweifelsfall unterstützt Sie unsere fachversierte Beratung darin, das passende Angebot zur beruflichen Rechtsschutzversicherung zu identifizieren.

Was ist bei einem Angebot zur Rechtsschutzversicherung zu beachten?

Angebote zur Rechtsschutzversicherung sollten sich immer an den tatsächlichen Bedürfnissen orientieren.

Konkret bedeutet das, dass verschiedene Versicherungspakete bereits Rechtsschutzklauseln enthalten, für deren Wirksamkeit keine gesonderte Rechtsschutzversicherung notwendig ist. Bestimmte Haftpflichtversicherungen oder Kfz-Kasko-Versicherungen haben bspw. Anteile von Rechtsschutzwirkung. Der zusätzliche Abschluss einer Rechtsschutzversicherung würde für diese Bereiche eine Über- oder Mehrfachversicherung bedeuten, die zusätzliche Kosten verursacht.

Fragen Sie sich, wenn Sie ein Angebot zur Rechtsschutzversicherung einholen:

  • welchen Bereich soll die Rechtsschutzversicherung künftig abdecken (Mietrecht, Rechtewahrung für Vermieter, Strafrechtsschutz etc.)
  • ob bereits wirksame Rechtsschutzklauseln in anderen, bereits bestehenden Versicherungen inkludiert sind
  • welche Lebensbereiche eventuelle trotzdem zusätzlich abgesichert werden sollten
  • für welchen Personenkreis die Rechtsschutzversicherung gelten soll
  • wie hoch die Risiken zu bewerten sind, für die die Rechtsschutzversicherung eintreten soll (zur Ermittlung der passenden Deckungssumme und entsprechender Vermeidung von Unterversicherungen).

Unterziehen Sie die verschiedenen Angebote der Rechtsschutzversicherungen einem Vergleich. So sehen Sie am deutlichsten, welche Versicherung durch welche Inhalte am besten für Sie geeignet ist.

  • Kostenfrei: 0800 9 147 147
  • Jetzt bis 80% sparen
Jetzt vergleichen