Hausratversicherung Vergleich / Hausratversicherung vergleichen

Hausratversicherung vergleichen oder nicht?

„Hausratversicherung vergleichen oder nicht?“ Diese Frage stellen sich viele Versicherungsnehmer. Sowohl vor dem erstmaligen Abschluss als auch bei nahendem Ende des Versicherungsjahres bietet sich der Vergleich verschiedener Hausratversicherungen an.

Der entsprechende Markt ist groß. So hat die Stiftung Warentest im Juni 2010 sage und schreibe 134 verschiedene Angebote zur Hausratversicherung verglichen. Und es gibt noch viel mehr Möglichkeiten und Tarife. Aber der Vergleich zeigt: Die Hausratversicherung mit der höchsten Prämie ist nicht zwingend auch die beste. Tatsächlich können die Preise sehr stark variieren. An zwei der in den Vergleich einbezogenen Standorte kostete die teuerste Hausratversicherung fünfmal so viel wie die preiswerteste – ohne jedoch auch fünfmal mehr Leistungen anzubieten.

Eher im Gegenteil: Während die überwiegende Mehrzahl getesteten Anbieter auch den Diebstahl von Gartenmöbeln von der Terrasse oder aus dem Garten mit abdeckten, war dies bei einigen der teureren Tarife nicht mit inbegriffen. Auch den Diebstahl aus Gemeinschaftsräumen wie der Waschküche deckten einige teure Anbieter nicht mit ab, sobald er ohne Einbruch stattfand. Bei manchem günstigeren Angebot zur Hausratversicherung aus dem Vergleich waren diese Risiken jedoch von vornherein mit inbegriffen.

Lohnt sich der Vergleich meiner Hausratversicherung?

Der Vergleich verschiedener Hausratversicherungen lohnt sich auf jeden Fall, denn es gibt deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten. In Einzelfällen sind Ersparnisse bis zu 70 Prozent möglich!

Neben den finanziellen Einsparungen ist ein Vergleich der Hausratversicherung aber auch noch unter einem anderen Gesichtspunkt lohnenswert. Denn die verschiedenen Tarife unterscheiden sich teilweise auch hinsichtlich des Leistungsumfangs. Es ist deshalb sehr gut möglich, dass Sie bei einem anderen Anbieter mehr Leistungen für denselben Preis bekommen.

Welche Versicherer sollte man bei einem Vergleich der Hausratversicherung einbeziehen?

Nicht nur die berühmten Versicherer wie

  •     Allianz
  •     Continentale
  •     DEVK
  •     HUK
  •     R+V
  •     Württembergische
  •     Zurich

bieten eine Absicherung der Wohnraumausstattung an. Nahezu alle Versicherungsunternehmen, die nicht auf einen engen Sonderbereich spezialisiert sind, haben in ihrem Portfolio auch Angebote zur Hausratversicherung. Ein Vergleich sollte deshalb so viele Anbieter wie möglich mit einbeziehen.

Die meisten Versicherungsnehmer sind jedoch keine Experten auf diesem Gebiet und kennen deswegen nur einen kleinen Ausschnitt aus der Versicherungslandschaft. Daher empfiehlt es sich, beim Vergleichen von Hausratversicherungen auf professionelle Unterstützung zurückzugreifen. Ein online-Rechner beispielsweise arbeitet auf der Basis eines Systems, in dem viele Hundert verschiedene Tarife hinterlegt sind. Somit kann anhand der eingegebenen Eckdaten das passende Angebot ermittelt werden.

Was ist bei einem Hausratversicherung Vergleich zu beachten?

Beim Vergleich verschiedener Hausratversicherungen gibt es mehrere Punkte, die beachtet werden sollten.

1. Hausratversicherung Vergleich: Die Kosten

Wenn Sie verschiedene Hausratversicherungen miteinander vergleichen, dann spielen natürlich die Kosten, das heißt der Versicherungsbeitrag, eine wichtige Rolle. Die Stiftung Warentest hat bei einem umfangreichen Test von mehr als 130 Angeboten festgestellt, dass an manchen Standorten die teuerste Hausratversicherung im Vergleich zur preiswertesten fünfmal so viel kostete. Diese große Differenz ist jedoch nach Ansicht des Testers nicht gerechtfertigt – zumal die höchste Versicherungsprämie nicht auch gleichzeitig den umfangreichsten Schutz bedeutete.

2. Hausratversicherung Vergleich: Die Versicherungsleistungen

Neben den Kosten für die Hausratversicherung sollte ein Vergleich immer auch den Umfang der gebotenen Leistungen berücksichtigen. Denn auch hierbei zeigen sich sehr deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern. Und es sind nicht die teuersten, die das meiste bieten.

Hier nur einige Beispiele aus dem Vergleich verschiedener Hausratversicherungen der Stiftung Warentest (06/2010):

Von den 134 untersuchten Tarifen enthielten die Deckung von

  •     Einbruchdiebstählen: 134
  •     einfachen Diebstählen aus dem Garten: 97
  •     Diebstählen aus dem Auto: 96
  •     einfachen Diebstählen aus gemeinschaftlich genutzten Räumen: 39

Abgesehen von diesen Beispielen gibt es auch viele zusätzliche Leistungen, die im Schadensfall eine wertvolle Ergänzung zum Schutzpaket der Hausratversicherung bieten. Beim Vergleich sollten Sie sich deshalb die Zeit nehmen und alle Eventualitäten bedenken. Wichtig sind zum Beispiel Fragen wie:

  • Habe ich für den Fall der Fälle eine Unterkunft oder brauche ich eine Hausratversicherung, die meine Hotelkosten übernimmt?
  • Wünsche ich den Einschluss von Schäden nach grober Fahrlässigkeit?
  • Welche besonderen Elemente möchte ich noch absichern?

Möglich ist beispielsweise der zusätzliche Einschluss von

  • Datensicherungen
  • Tierarztkosten für das Haustier
  • Diebstahl aus Schlafwagen und Schiffskabinen
  • Trickdiebstahl innerhalb der Wohnung
  • Telefonmissbrauch nach einem Einbruch

und noch vieles mehr. Nur wenn diese Kosten auch mit betrachtet werden, ist der Vergleich der Hausratversicherung vollständig.

3. Vergleich Hausratversicherung: Die Selbstbeteiligung

Ein weiterer Punkt, der bei einem Vergleich von Hausratversicherungen beachtet werden sollte, ist die Frage nach der Selbstbeteiligung. Bei einigen Angeboten wird im Schadensfall eine Selbstbeteiligung fällig, meist in Höhe von 250 Euro. Die Tarife, die eine solche finanzielle Beteiligung des Versicherungsnehmers enthalten, sollten im Gegenzug dazu bei den Beitragskosten niedriger liegen.

Welche Kosten entstehen beim Vergleichen der Hausratversicherung?

Die Kosten für den Vergleich von Hausratversicherungen variieren von Anbieter zu Anbieter.

Wir sind der Meinung, dass es sich dabei um eine Dienstleistung handelt, für die dem zukünftigen Versicherungsnehmer gar keine Kosten entstehen sollten. Deswegen bieten wir den Vergleich der Hausratversicherung kostenfrei und unverbindlich an. Erst, wenn wirklich eine Versicherung abgeschlossen wird, entstehen Kosten – und dabei handelt es sich um die normalen Versicherungsbeiträge.

So funktioniert der kostenfreie Vergleich Ihrer Hausratversicherung:

  • Sie nutzen unseren online-Rechner und geben dort die wichtigsten Punkte ein, zum Beispiel die Größe der Wohnfläche und die Bauweise des Wohngebäudes.
  • Der online-Rechner ermittelt daraufhin des günstigste Angebot für Ihre konkrete Situation. Dieses Angebot ist selbstverständlich unverbindlich.
  • Sie können nun auf Wunsch entweder den Abschluss online tätigen oder die entsprechenden Unterlagen anfordern.
  • Bei weiteren Fragen stehen Ihnen unsere ebenfalls kostenfreien Beratungsmöglichkeiten zur Verfügung: Service-Telefon, live-Chat und E-Mail-Kontakt.

Welche Vorteile bringt es, seine Hausratversicherung zu vergleichen?

Der Vergleich verschiedener Hausratversicherungen bringt viele Vorteile mit sich:

  • Sie können unter Umständen Kosten reduzieren.
  • Eventuell bietet ein anderer Versicherer bessere Leistungen zum selben Preis.
  • Gerade bei älteren Verträgen lohnt es sich, die Bedingungen erneut zu prüfen. Dadurch können sowohl die Unter- als auch die Überversicherung vermieden werden.
  • Der Vergleich der Hausratversicherung ist für Sie kostenfrei und ohne Risiko: Denn Sie entscheiden völlig frei, wie Sie mit dem neuen Angebot verfahren.
  • Kostenfrei: 0800 9 147 147
  • Jetzt bis 80% sparen
Jetzt vergleichen