D&O Versicherung VHV

Bedeutung der D&O Versicherung VHV

Die D&O Versicherung zählt zu den Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen (VHV). Ihre Aufgabe ist es, Forderungen aus Vermögensschäden abzuwenden oder zu befriedigen, die an Manager, Geschäftsführer oder andere Organe eines Unternehmens gestellt werden, die aus einer fehlerhaften Entscheidung des Unternehmensorgans resultieren sollen oder in dessen Verantwortungs- und Pflichtbereich fallen.

Vermögensschäden können auf unterschiedliche Weise aus Entscheidungen oder Verantwortlichkeiten eines Unternehmensorgans resultieren. Beispielsweise kann die Entscheidung für den Einkauf eines bestimmten Bauteils sich als falsch erweisen – die Produktion stockt und Aufsichtsgremien prüfen nun, ob gegen den Entscheidungsträger Forderungen erhoben werden können, weil ggf. aus seiner Entscheidung ein Vermögensschaden entstanden ist. Die D&O Versicherung VHV stellt ihrer grundlegenden Eigenschaft nach von solcherart Forderungen frei und prüft grundlegend deren Rechtmäßigkeit.

Haftungsfreistellung der D&O Versicherung VHV bei Innen- und Außenhaftung

Forderungen aus Vermögensschäden gegen Manager können von Dritten erhoben werden, aber auch von Aufsichtsgremien eines Unternehmens selbst gegenüber seinen Organen bzw. bei mehreren Geschäftsführern einer Gesellschaft auch gegeneinander zur Klärung der Verantwortlichkeiten aus der Gesamtschuldnerhaftung. Die Konzeption der D&O Versicherung als VHV stellt sicher

  • dass die Haftungsfreistellung für berechtigte Schadenersatzansprüche aus Vermögensschäden das Haftungsrisiko für Unternehmensorgane reduziert
  • dass Forderungen aus der Außenhaftung Dritten gegenüber geprüft und, falls berechtigt, befriedigt werden
  • dass Forderungen aus der Innenhaftung ebenfalls einer Prüfung unterzogen und entsprechend befriedigt oder abgewehrt werden
  • dass rechtliche Unklarheiten als Resultat von Zuweisungen der Haftungsverantwortung aus der Gesamtschuldnerhaftung anwaltlich und gerichtlich geklärt werden können.

Die D&O Versicherung VHV stellt vor diesem Hintergrund ihre wesentliche Bedeutung für die Aufrechterhaltung des Rechtsfriedens innerhalb des Unternehmens heraus.

Risikomanagement des Unternehmens durch die D&O Versicherung VHV

D&O Versicherung VHVNicht nur für die Absicherung der Unternehmensorgane ist die D&O Versicherung VHV ein wichtiges Instrument der Risikoreduzierung. Das Unternehmen selbst reduziert die Folgen von Forderungen, für die nach außen das Unternehmen selbst verantwortlich Schadenersatz leisten muss. Aufsichtsratsgremien sind im Vermögensschadensfall verpflichtet, regelmäßig die Weitergabe solcher Forderungen über die Innenhaftungsregelungen an die verantwortliche Stelle zu prüfen und entsprechend durchzusetzen. Die D&O Versicherung VHV integriert sich auf diese Weise in das Risikomanagement des Unternehmens insgesamt.

  • Kostenfrei: 0800 9 147 147
  • Jetzt bis 80% sparen
Jetzt vergleichen